EXODUS auf dem Tita-Cory-Campus Münster

Münster

Künstler: René Blättermann

Das Glaskunstwerk Exodus in der Kapelle des neugebauten Studierendencampuses Tita-Cory besteht aus 25 Glaslamellen. Die je 29 cm x 179 cm großen Gläser wurden senkrecht im Oberlicht der Kapelle montiert. Ihre aufgefächerte Form erinnert an die Seiten eines geöffneten Buchs und stellt so einerseits den Bezug zu den Studierenden dar und erinnert andererseits an die Bedeutung des geschriebene Wortes.

Diese Assoziation nimmt Künstler René Blättermann weiter auf: Er platzierte auf jeder der Lamellen ein Wortzitat aus dem Buch Exodus in Protosinaitischer Schrift – einer Schrift aus dem 19 Jahrhundert v. Chr. die als Ursprung vieler moderner Schriften wie etwa der hebräischen, griechischen, lateinischen und arabischen Schrift gilt. Auf diese Weise stellt Blättermann eine Verbindung zwischen den verschiedenen Tochterreligionen des Judentums, dem Christentum und dem Islam, her. Durch die Wahl der Protosinaitischen Schrift, die auf die ägyptischen Hyroglyphen zurückgeht, verweist er zudem auf Ägypten, das Land des Aufbruchs.

Umgesetzt wurde Blättermanns farbstarker Entwurf auf mundgeblasenen Überfanggläsern der Glashütte Lamberts. Die einzelnen Stücke wurden händisch geätzt und sodann mit Beize und Glasmalfarben veredelt. Abschließend wurde das Echt-Antikglas vollflächig auf partiell sandgestrahltes Verbundsicherheitsglas auflaminiert.

Für weiterführende Informationen zu dem Kunstwerk finden Sie hier einen Artikel der Webseite Kirche + Leben.

Kunde: Bischöfliches Studierendenwerk Münster

Glaskunst -
Glasrosette des Künstlers Bernhard Adams
Glasrosette des Künstlers Bernhard Adams
Glasrosette des Künstlers Bernhard Adams
Glasrosette des Künstlers Bernhard Adams