Klebetechnik 2018-03-15T16:01:38+00:00

KLEBETECHNIK

Flächiges Verkleben von Gläsern aufeinander oder Verkleben von Glaskanten auf Kanten oder Flächen mittels UV-Kleber oder speziellen 2 Komponenten-Silikonen.

Auflegen der zu verklebenden Scheibe – hier Flughafen Baltimore, Entwurf Guy Kemper

UV-Verklebung von übereinandergestapelten Floatgläsern

Verklebung einer extrem großen Scheibe mittels Saugeinheit

Reinigung des überschüssigen Silikons

Die Klebetechnik ist eine ansprechende Alternative zur klassischen Bleiverglasung. Für das flächige Verkleben von Gläsern wird immer eine zweite Scheibe, das sogenannte Trägerglas, benötigt. Bevor die beiden Klebeflächen miteinander verbunden werden können, müssen sie gründlich gereinigt werden. Zudem ist für das Ausgießen des flüssigen 2-Komponenten-Silikons die Vorbereitung einer ,,Wanne“ unerlässlich. Anschließend erfolgt die Aushärtung des Klebers innerhalb einiger Stunden bei Zimmertemperatur.

Diese Klebetechnik gewährleistet nicht nur technisch, sondern auch optisch eine hochwertige Verklebung, da der verwendete Kleber hoch transparent und vergilbungsfrei und somit in der Durchsicht faktisch unsichtbar ist.

In einigen Fällen ist als weitere Klebetechnik das Kleben mittels UV-Kleber unerlässlich, da dieser beispielsweise für eine extrem stabile Verbindung sorgt, die die Belastungsgrenzen von Glas oder anderen Materialien bei weitem übertrifft.