Willkommen 2022!

Liebe Freund:innen der Glaskunst, wir hoffen, Sie sind gut in das neue Jahr gestartet und blicken mit Optimismus und Freude auf die kommenden Wochen und Monate. Anfang Januar haben sich auch unsere Werkstatttüren wieder geöffnet und es liegt Vorfreude in der Luft hier in Taunusstein. Viele neue und spannende Projekte stehen in den Startlöchern und wir freuen uns, Ihnen eine Auswahl vorstellen zu dürfen:

20. Januar 2022|Allgemein|

Glaskunstwerk von Ursula Jüngst gewinnt internationalen Coda-Award 2021

24qm großes Glaskunstwerk gewinnt in der Kategorie Liturgical

CodaAwards, New York feiert die innovative Zusammenarbeit der Derix Glasstudios, Taunusstein mit der renommierten Künstlerin Ursula Jüngst und würdigt einen fulminanten Beitrag zur Glasmalerei. Mit dem 1. Platz in der Kategorie „liturgical“ wurde das 24 qm große Glasgemälde „Feier des Lebens“ (Taufkapelle in der Pfarrkirche Allerheiligen, Nürnberg) ausgezeichnet, das von Ursula Jüngst konzipiert und in enger Zusammenarbeit mit unserer Werkstatt umgesetzt worden ist.

15. November 2021|Allgemein|

Ein Blick hinter die Kulissen

Künstler Karl-Martin Hartmann beendet monumentalen Fensterzyklus

Im Jahr 2000 gestaltete der Wiesbadener Künstler Karl-Martin Hartmann die 22 Fenster der mittelalterlichen Bürgerkirche St. Nicolai in Kalkar. Die Ursprünge seiner Entwürfe wurzeln in physikalischen Prinzipien: Beschreibungen der menschlichen Schöpfung unter Bezugnahme auf die Gegenwart, Feynman-Diagramme und Hubble-Fotografien.

2. Oktober 2020|Allgemein|

Wir freuen uns mit unseren frischgebackenen Gesell*innen!

Das war "sehr gute" Arbeit mit Feingefühl

Das Gesellenstück von Glaser Johannes zeichnet sich durch einen komplizierten Glaszuschnitt und eine ausgezeichnete Verbleiung aus. Sein Homer Simpson erhielt von der Prüfungskommission die Note „sehr gut“. Ebenfalls mit „sehr gut“ wurde die Arbeit von Glasveredlerin Katharina bewertet. In Ihrer zweiteiligen Arbeit demonstrierte sie höchstes Feingefühl...

15. Juli 2020|Allgemein|

Fertigstellung der Fenster für St. Nicolai in Kalkar

Künstler Karl-Martin Hartmann beendet monumentalen Fensterzyklus

Im Jahr 2000 gestaltete der Wiesbadener Künstler Karl-Martin Hartmann die 22 Fenster der mittelalterlichen Bürgerkirche St. Nicolai in Kalkar. Die Ursprünge seiner Entwürfe wurzeln in physikalischen Prinzipien: Beschreibungen der menschlichen Schöpfung unter Bezugnahme auf die Gegenwart, Feynman-Diagramme und Hubble-Fotografien.

7. Juli 2020|Allgemein|
Nach oben