Derix-Auszubildender überzeugt mit originellem Werkstück

Jedes Jahr richtet eine wechselnde Handwerkskammer in Zusammenarbeit mit dem ZDH den Leistungswettbewerb des Deutschen Handwerks unter dem Motto „Profis leisten was!“ (PLW) aus. Unser Auszubildender Marko Simecki wurde in diesem Jahr im Land Hessen von dem Bewertungsausschuss zum Landessieger erklärt. Nicht nur sein Ausbilder Roland Prahl ist mächtig stolz – das ganze Team von Derix gratuliert Herrn Simecki zu diesem Erfolg!

Nachwuchstalent ausgezeichnet: Die Idee zum Projekt

„Ich bin schon seit Jahren leidenschaftlicher VW-Fan!“ Diese Aussage von Marko Simecki dürfte direkt zu Beginn die Frage klären, warum sich der 19-jährige Auszubildende bei seinem Werkstück für das bekannte VW-Symbol entschieden hat. Nach 32 Arbeitsstunden hat der angehende Glaser, mit Schwerpunkt Verglasung und Glasbau, sein Projekt fertiggestellt. „Ich wollte etwas fertigen, was persönlich mit mir zu tun hat. Ich fahre selbst einen blauen VW-Scirocco, daher auch die Idee mit den Blautönen in meinem Gesellenstück. Da das weiße VW-Emblem herausstechen sollte, entschied ich mich dafür, einen kräftigen Blauton auszuwählen, der die Zwischenräume der Buchstaben ausfüllt. Der helle Kreis um das VW-Symbol unterstützt diesen Effekt. Die VW-Buchstaben finden sich im linken Teil der Bleiverglasung wieder.“, erklärt Marko Simecki.

„Wir hoffen, dass er (…) unserem Betrieb die Treue hält.“

Für seinen Sieg wurde Marko Simecki mit einer Urkunde vom Präsidenten des Hessischen Handwerkstags ausgezeichnet. Zusätzlich ergibt sich durch die Teilnahme die Chance, ein Weiterbildungsstipendium des Bundesministeriums für Bildung und Forschung in Höhe von insgesamt 6.000 Euro zu ergattern. Zu dem Wettbewerb können sich die Auszubildenden selbst anmelden und sich dann miteinander messen. Für seinen Ausbilder Roland Prahl steht nicht erst mit der Auszeichnung zum Landessieger fest, dass Marko Simecki eine Bereicherung für die Derix Glasstudios ist: „Wir freuen uns, auch dieses Jahr wieder einen Kammer- und Landessieger im Leistungswettbewerb des Deutschen Handwerks stellen zu können. Marko hat mit beispielhafter Zielstrebigkeit seine Ausbildung absolviert und es war schon lange klar, dass er anschließend übernommen wird. Wir hoffen, dass er auch in Zukunft, vielleicht nach einer beruflichen Fortbildung, unserem Betrieb die Treue hält. Das wäre das perfekte Resultat unserer Ausbildungsarbeit.“

Marko Simecki mit seiner Urkunde, dem Werkstück und Ausbildungsmeister Roland Prahl.